Die Rose – Bedeutung

                         Erkenntnis, Entfaltung, Schönheit, Vollendung


In ihrem Wachstumsprozess ist die Rose ein Sinnbild für die menschliche Seele mit ihrem
Potenzial an Schönheit, Wachstum und Entfaltungskraft, die sich nach einem höheren,
geistigen Licht und einem erfüllten Leben sehnt.


Allen Rosengewächsen gemeinsam sind die fünf äußeren Kelchblätter der Knospen.


Fünf ist die Zahl der Venus, der Erkenntnis und des vollkommenen Menschen.


Die Rose ist das Sinnbild für die Entfaltung der Seele: „Die Seele kann mit einer Rose 

verglichen werden - so wie eine Rosenknospe erblüht, entfaltet sich die Seele.


Damit die Rosenknospe erblühen kann, braucht sie fünf Bedingungen: fruchtbare Erde, heiles
Sonnenlicht, Wasser, Luft und Raum. Die gleichen fünf Bedingungen braucht es auch zur
Entfaltung der Seele.“


Schriften sagen, dass die Rose als Sinnbild der Schöpfung, der Seele und des Schöpfergeistes
in jeder einzelnen menschlichen Seele betrachtet wird. Die Schönheit der Schöpfung verbirgt
sich dabei hinter Dornen und Stacheln. Der aber, der sich bemüht, kann sie finden und befreien.


Was früher unter dem Zeichen der Rose mitgeteilt wurde, war im Vertrauen gesagt und

musste geheim gehalten werden. Die Rosen, die im Beichtstuhl geschnitzt sind, sind das

Symbol der Verschwiegenheit. Unter der Rose herrscht Schweigen.


Im Mittelalter vollendeten die Bauleute ihr Werk mit einer steinernen Rose als Zeichen
der Vollendung und Vollkommenheit.


Logoerstellung © Andrea Reynolds, 2014